neues aus den klassen

von drauss vom walde komm ich her

Am Montag, 06.12.21 besuchte die Klasse 3d unseren Schulwald! Wie von Zauberhand kam plötzlich der Nikolaus daher. Was für eine Überraschung! Er sagte uns, dass es sehr weihnachtet und das allüberall auf den Tannenspitzen goldene Lichtlein sitzen. Auch sein großes goldenes Buch hatte er bei sich und las daraus jedem Kind aus der Klasse vor. Alle waren sehr aufgeregt als sie der Nikolaus einzeln zu sich zitierte. Anschließend durfte sich aber jeder zwei Goldtaler nehmen und die Aufregung löste sich in Wohlgefallen auf. Denn es waren nur gute Kinder mit dabei😊. Im Anschluss gab es noch Kinderpunsch und Plätzchen. Eine gelungene Aktion.


unser land art ausflug zum valzner weiher

Am Mittwoch, den 20.10.21 machten sich die Klassen 1a und 1b auf den Weg zu unserem schönen Valzner Weiher. Davor hatten wir im Kunstunterricht den Künstler Andy Goldsworthy kennen gelernt mit all seinen berühmten Land Art Kunstwerken. Die Motivation war riesengroß, auch einmal selbst solch schöne kreative Werke in der Natur machen zu dürfen. Der Fantasie waren keine Grenzen gesetzt und so wurde Material aus der Natur gesammelt, angeordnet, verändert und schlussendlich stolz eigene Kunstwerke vorgestellt! 😊 Alles, was der Wald hergab, durfte verwendet werden! Aber natürlich nur, was sowieso schon auf dem Boden lag – wir haben nichts abgepflückt, um die Natur zu schonen. Die Ergebnisse waren wunderschön und sehr vielseitig! Das war ein riesen Spaß, den wir sicherlich noch öfter machen werden!


DAS POLITMOBIL BESUCHT DIE KLASSEN 3c und 3d

Am Mittwoch, 13.10.21 besuchte das Politmobil die Klassen 3c und 3d mit dem Thema: "Plastikflut" - ein Thema, das momentan mehr denn je durch die Medien geht und zum Glück immer stärker in den Fokus unserer Zukunft gelegt wird. Wir alle müssen dringend etwas unternehmen, um dem entgegenzuwirken! Unsere Erde wird von Plastikmüll aller Art bedroht, besonders unsere Meere und die darin lebenden Tiere. Aber auch wir Menschen nehmen auf verschiedenen Wegen Mikroplastik in unsere Körper auf. Dieses Thema beschäftigte die 3.Klassen Mitte Oktober, als das Politmobil, eine Sonderaktion des "Erfahrungsfeld zur Entfaltung der Sinne", zu Besuch kam. Mittelpunkt war die stetig wachsende Plastikflut, die die Umwelt und Meere verschmutzt und Tiere sterben lässt. Den Kindern wurde anschaulich vor Augen geführt, wie viel Kunststoffe mittlerweile in den Meeren treiben, wie viel Zeit vergeht, bis Plastik sich zersetzt und welchen Beitrag jeder einzelne von uns zur Vermeidung leisten kann. Den Schülerinnen und Schülern wurde außerdem bewusst, dass sich unter anderem durch den Verzehr von Tieren auch im Menschen winzige Plastikteilchen ansammeln. Der Workshop beinhaltete ein Spiel, bei dem allerlei "im Meer geangelt" wurde. Diese Gegenstände wurden danach sortiert und nach ihrer Zersetzungszeit geordnet. Völlig überrascht zeigten sich die Kinder über die teilweise hundert Jahre lange Dauer vieler Kunststoffe. Später wurde anhand einer Weltkarte gezeigt, dass sich insgesamt schon 5 große Plastik-/ Müllstrudel auf der Erde in verschiedenen Meeren gebildet haben. Diese Strudel konnten in vereinfachter Form dargestellt werden. Zum Abschluss durften alle Kinder in Gruppen jeweils einen Kontinent der Erde auf eine eigene Weltkarte kleben und die dazugehörigen Strudel fixieren.


wandertag der Klassen 3c und 3d

Am Donnerstag, 07.10.21 unternahmen die Klassen 3c und 3d ihren ersten Wandertag zu den Sanddünen in Erlenstegen. Bei herbstlichem Wetter marschierten wir durch den Reichswald bis wir die Sanddünen in einer Waldlichtung nördlich des Tierheims erreichten. Dort angekommen machten wir erst einmal ein Picknick. Anschließend wurden viele Tipis gebaut und die „Wüste Frankens“ hinuntergekullert. Es war ein wunderschöner Tag draußen in der Natur und alle hatten sehr viel Vergnügen😊.


Waldtag der Patenklassen 1a und 3a

Am 30. September brachen die beiden Patenklassen 1 a und 3 a schon um kurz nach 8.00 Uhr zu ihrem ersten gemeinsamen Waldtag auf. Ausgestattet mit Rucksäcken, Sitzunterlagen und zwei Bollerwägen, geführt von ihren Klassenleitungen (Frau Binder und Herr Schurig) und begleitet von fünf Studentinnen im Praktikum, ging es munter los. Bei gutem Wetter und in bester Stimmung erreichte die Gruppe den Schulwald, wo erst einmal gevespert wurde. Anschließend wurden noch einmal die Grenzen des Grundstücks gezeigt und die Waldregeln erklärt. Dann konnte das gemeinsame Entdecken und Spielen losgehen. Viel zu schnell verging die Zeit! Auf dem Rückweg konnte man schon gut beobachten, dass die kleinen und großen Patenkinder sich wieder ein ganzes Stück besser kennengelernt hatten.