gemeinsame veranstaltungen

welttag des buches am 23.04.2022 - wir sind dabei!

Leseeltern und Bücherflohmarkt, endlich gibt es wieder nach zwei ganzen Schuljahren die Möglichkeit Schulleben wieder etwas anders zu gestalten.

 

Eine ganze Woche vom 25.04.22- 28.04.22 waren Eltern unserer Schüler und Schülerinnen in die Schule gekommen, um den Kindern aus ihren „Lieblingsbüchern“ vorzulesen und auch mit ihnen darüber zu sprechen. Schnell wurden die Schulkinder von spannenden, lustigen, interessanten und lebendigen Geschichten eingefangen – mit viel Geduld und großer Freude lauschten sie dem Vortrag der Eltern, tauchten in die Abenteuer ein und bekamen Lust, gleich selber das Buch weiterzulesen. Das nennt man „Zum Lesen zu verführen“!

Vielen lieben Dank an alle Eltern, die sich die Zeit genommen haben und uns so viel Lust auf Lesen gemacht haben.

Am 28.04.2022 fand dazu auch auf den Pausenhöfen unserer Schule bei strahlendem Sonnenschein ein Bücherflohmarkt von und für unsere Kinder statt. Es wurden Bücher von zuhause in die Schule „geschleppt“, Decken ausgebreitet und Bücher zum Verkauf ausgestellt und anderen Kindern angeboten. Aber auch selber konnte man Bücher für wenig Geld erwerben, die man vielleicht noch nicht gelesen hatte. Ganz viele Kinder tauchten gleich noch vor Ort noch in die Geschichten und Erzählungen ein – lesen-lesen-lesen!

 

Kinder und Sonne strahlten an diesem Tag gleichermaßen! 


fasching

Sowohl am Schulhaus in der Viatisstraße als auch am Schulhaus an der Siedlerstraße haben wir Fasching gefeiert. Hier sind einige Impressionen.


advent, advent!

Am Morgen nach dem ersten Adventssonntag begann die Reihe montäglicher Adventsfeiern in unseren beiden Schulhäusern. Die 1. Klassen waren als Erste an der Reihe. Am Viatisschulhaus trafen sich die Kinder der Klassen 1a und 1b in der Aula vor der wunderschönen Weihnachtskulisse, die die Damen der Mittagsbetreuung liebevoll gestaltet haben. Frau Wolf begrüßte die Kinder mit ihren Lehrerinnen und stimmte mit passenden Worten auf die Adventszeit ein. Dann las sie den Kindern die Geschichte von der Suche des Nikolaus nach seinem verlorenen Hut vor und begleitete diese mit lustigen Bildern und der Präsentation verschiedener Hutmodelle. Nachdem die Geschichte zu einem guten Ende gekommen war, hörten die Klassen das Lied „Stern über Bethlehem“ und sangen eifrig mit.

 

Auf diese Weise vorweihnachtlich eingestimmt, konnte die Schulwoche nun richtig beginnen.

Auch an der Siedlerstraße werden die Schülerinnen und Schüler von Frau Schwaiger auf den Advent eingestimmt.


Lichterkinder am 12.11.2021

Was für ein schönes und harmonischer Lichterzug!

Der Elternbeirat und fleißige Mithelfer aus der Elternschaft organisierten in diesem Jahr für unsere Kinder, Freunde, Geschwister und Eltern wieder einen Lichterzug.

 

Auch wenn die Veranstaltung leider noch einmal ohne unsere kleinen Essensständen und „Plauderrunden“ auf den Pausenhöfen in reduzierter Form stattfand, so war es doch ein schönes Gefühl wieder gemeinsam durch unseren Stadtteil mit vielen selbstgebastelten bunten Laternen zu ziehen.

 

Unsere Kinder hatten schon zuvor eifrig das neue Lied „Lichterkinder“ im Unterricht geübt. Frau Kopic und ihr Chor begleiteten uns dann am 12.11.2021 beim Singen am Treffpunkt vor der Auferstehungskirche und alle die gekommen waren sangen laut mit – sicher haben das alle Leute in Zabo hören können! Herr Bricinivic erzählte dann, wie wichtig das Helfen und Zusammenhalten für alle Menschen auf der Erde ist. Stimmungsvoll und fröhlich setzte sich dann der Laternenzug in die jeweiligen Schulhöfe in Bewegung. Dort wartete noch eine kleine Überraschung in Form von Lebkuchenherzen und -sternen auf die Kinder. Mit Freude im Herzen zogen unsere Kinder mit ihren Eltern und Laternen nachhause.

 

 

„Wir alle sind Lichterkinder,

 

es strahlen die Kerzen – Lichterkinder,

 

mit Liebe im Herzen – Lichterkinder,

 

für alle Kinder dieser Welt!

 

 

 

 


„Hurra – endlich bin ich ein Schulkind!“

Was für eine Aufregung. Kinder, Eltern und das Lehrerkollegium warteten gespannt auf den ersten Schultag. Die Erwartungen waren groß!

Am 14.09.2021 begrüßte dann endlich unsere Schulgemeinschaft die neuen Schüler und Schülerinnen der 1. Klassen mit Gedichten und musikalischen Beiträgen alle auf das Herzlichste.

Der Elternbeirat, die Schulleitung, die Klassenlehrkräfte, unser Hausmeister und die Verwaltungsangestellte wurden vorgestellt. Schnell war klar, dass man in der Schule das Lesen, Rechnen und Schreiben lernen.

Das „wir sind eine Gemeinschaft“, „wir unterstützen und helfen uns“, „wir  respektieren uns und wertschätzen uns“, „wir nehmen Rücksicht“, „wir lernen und spielen friedlich miteinander“ stand bei allen Rednern im Vordergrund.

Wir schützen unsere Umwelt“ war auch das große Thema bei unserer ersten gemeinsamen Andacht zum Schulanfang aller Klassen. Jede Klasse durfte sogar ein „Papierblatt“ zur täglichen Erinnerung mit in das Klassenzimmer tragen.

 

Wir sind eine Schulgemeinschaft mit gegenseitigem Vertrauen und Achtung!“