Gemeinsame projekte

weihnachtstrucker

 

Unsere Schule hat sich auch wieder – wie bereits seit vielen Jahren - an der Johanniter-Weihnachtstrucker-Aktion 2020 beteiligt.

 

Allerdings wurden in diesem Jahr keine „richtigen Päckchen gepackt, sondern „virtuelle Päckchen“, die dann erst vor Ort real gepackt wurden. Über die rege Beteiligung vieler Familien haben wir uns sehr gefreut, sodass wir uns

 

mit 65 Paketen

 

an der Aktion beteiligen konnten.

 

Insgesamt kamen in diesem Jahr 57721 Pakete zusammen.

Die Zielregionen der Johanniter-Weihnachtstrucker waren Albanien, Bosnien, Bulgarien, Rumänien und Ukraine. In fünf langen Konvois wurden rund 270 Verteilstellen angefahren. „Unser Weg führte dabei in Kleinstädte und Dörfer, in abgelegene und schwer zugängliche Bergdörfer, zu Armenküchen, Romasiedlungen und in entlegene Regionen. Vor Ort arbeiteten wir eng mit bewährten und teils langjährigen Partnern - Kirchengemeinden, Schulen, privaten Initiativen oder anderen Hilfsorganisationen - zusammen, die genau wissen, wer Hilfe braucht und die eine gerechte Verteilung unterstützen.“

 

 

„Und gerade die Coronavirus-Pandemie trifft häufig Menschen im eigenen Land, die ohnehin schon in schwierigen Lebenssituationen sind. Das gilt auch für diejenigen, für die sich die Johanniter-Weihnachtstrucker engagieren: Familien, ältere Leute oder Alleinstehende, denen es häufig sogar am Nötigsten fehlt. Ihre Situation ist in der Corona-Krise, nicht zuletzt durch die großen wirtschaftlichen Einbrüche, oft noch hoffnungsloser geworden. Sie sind auf die Hilfe der Johanniter-Weihnachtstrucker dringend angewiesen.“

 

Vielen Dank an alle Spender und Spenderinnen für die große Unterstützung

Das Schulteam


das runde muss ins eckige

Diese Woche startet wieder unsere Projektwoche mit unserem Kooperationspartner 1. FCN. Heute durften bereits die ersten Klassen der Viatis ihr Können am Ball zeigen. Zuerst mussten sich die Kinder tüchtig aufwärmen mit verschiedenen Fangspielen und anschließend ihre Fähigkeiten an der Koordinationsleiter ausbauen. Danach ging es auf die beiden Spielfelder. Das Spielprinzip vom 1. FC Niño ist vom Funiño abgeleitet. Es steht dabei der Spaß am Sport im Vordergrund. Dieser entsteht durch den Teamgeist und die relativ schnellen Torerfolge der Kinder. Die Schülerinnen und Schüler freuen sich schon immer sehr auf diese besonderen Sportsunden mit Lukas Fuchs und Marijan Tukeric vom 1. FCN. 


fahrradausbildung - die vierten klassen

Jeden Montag und Freitag bereiten sich die Viertklässler, bis zu den Herbstferien, in unterschiedlichen Einheiten auf dem Viatis-Pausenhof auf ihre Radfahrprüfung vor. Diese findet im Rahmen der Jugendverkehrsschule wöchentlich 2 Schulstunden statt. Die Verkehrspolizisten, Herr Pfaffenrittter und Herr Neidenbach, bringen den Kindern bei, sich umsichtig im Straßenverkehr zu verhalten. Die Schüler lernen außerdem das Vorbeifahren an Hindernissen, sie lernen die Vorfahrtsregel "Rechts vor Links" kennen und üben intensiv das sichere Linksabbiegen. Am Ende der vier Übungseinheiten findet die Fahrradprüfung statt. Hier fahren die Kinder ein von ihnen frei gewählte Strecke auf dem Pausenhof ab. Bei weniger als 10 Fehlerpunkten gilt die Radprüfung als bestanden und die Schüler erhalten die Erlaubnis im öffentlichen Verkehrsraum als Radfahrer teilnehmen zu dürfen. 

Hier einige Impressionen der Radfahrausbildung: